October 11, 2013

Fernbeziehung: Au Pair mit Freund?

Endlich kann ich meine Reihe an Trip-Posts durchbrechen und werde euch nun ein wenig mehr von dem Leben als Au Pair berichten können. Jenes besteht nämlich nicht nur aus Reisen, Shoppen und Fotos machen. Haha, schön wärs. Es bringt manchmal auch einige Probleme und Unannehmlichkeiten mit sich, beispielsweise eine Fernbeziehung.

"Was? Du hast deinen Freund einfach so  in Deutschland zurück gelassen?!"
-Mmh. Ja. Genau das habe ich getan, als ich in den Flieger nach New Jersey gestiegen bin und er nur bis zum Security-Bereich mitkommen konnte.
Ich weiß haargenau, dass mich das in den Augen mancher Leute zu einer fiesen und egoistischen Person macht, die nur an sich selbst denkt und die Gefühle anderer kalt lässt, jedoch bin ich da anderer Meinung.

Ich bin weder fies noch egoistisch noch kaltherzig. Was ich stattdessen bin: 
Ein Mädchen, welches sich vor 3 Jahren geschworen hat, ein Auslandsjahr zu machen egal ob mit oder ohne Freund. Und das ziehe ich durch.
Und was bleibt mir auch anderes übrig?

"Die Beziehung beenden. Ansonsten macht eine Fernbeziehung doch zu viel Stress!"
-Tja. Laut diesem Statement habe ich/ haben wir wohl eine Fehlentscheidung getroffen. 
Jedoch stimme ich nicht ganz mit dieser Position überein. Es wird zwar nicht einfach werden, aber es gibt für mich einen guten Grund, weshalb man eine Fernbeziehung eingehen sollte.


Warum eine Fernbeziehung?

Probieren geht vor studieren. 
Schon aufzugeben ohne etwas ausprobiert zu haben, finde ich echt blöd. 
Es gibt schließlich Paare, die ihre Beziehung trotz einer enormen Distanz aufrecht erhalten können und im Moment kommen sogar einige Au Pairs nach einem Jahr wieder nach Deutschland zurück und sind noch immer mit deren Freunden zusammen. 
Warum sollte man dieses nicht auch ausprobieren anstatt sofort der Beziehung zu dem Menschen, den man am meisten liebt, ein Ende zu machen? Es kann schließlich funktionieren, wie man an den genannten Beispielen sieht.
Und falls die Beziehung trotzdem scheitern sollte, kann man sich wenigstens sicher sein, dass man sein Bestes gegeben hat und es einfach nicht anders kommen sollte.

Warum überhaupt nach Amerika?

Einige Leute denken noch gar nicht mal an eine Fernbeziehung und stoppen schon vorher, wenn es um ein Auslandsjahr oder ähnliches geht. Sie bleiben lieber in ihrer Heimat, um ihren Partner nah zu sein. 
Für mich stand fest, dass ich das nicht tun würde.
Mir war klar, dass mein Au Pair Jahr meine Zukunft sein wird, später werde ich so oder so darauf aufbauen. Ob die Beziehung allerdings ewig hält, steht in den Sternen. 
Was mich überzeugt hat, war die Vorstellung, dass ich umsonst meinen Traum aufgeben könnte, wenn ich in Deutschland bleibe und mein Freund mich dennoch später verlässt.
Warum einen Traum aufgeben für jemanden, der noch nicht einmal die Zukunft darstellen muss?

"Und wie wollt ihr das ganze dann angehen, wenn ihr mehrere 1000e Kilometer von einander entfernt seid?"
-Google mein Freund und Helfer! Ich habe mir ein paar Tipps aus den Weiten des Internets gesucht, welche ich nun versuche in die Tat umzusetzen. 

Tipps für eine Fernbeziehung


1. Vertrauen 
Vertrauen ist ein "Muss" in der Zeit. Um eine glückliche Fernbeziehung führen zu können, sollte man sich auf den Partner blind verlassen können. Eifersucht und Kontrollanrufe können in dem Zeitraum tödlich sein, da die Beziehung schon unter erschwerten Bedingungen stattfinden muss.


2. Funktionierende Kommunikation
Eine weitere wichtige Stütze in einer Fernbeziehung ist Kommunikation. 
Geborgenheit und Intimität sind wichtiger Bestandteil von Beziehungen und werden oftmals über körperliche Nähe (kuscheln, küssen etc.) aufgebaut. 
Über eine große Distanz kann diese Nähe jedoch nur verbal vermittelt werden, weshalb häufiger Kontakt wichtig ist, damit der Partner weiterhin ein Bestandteil des eigenen Lebens darstellen kann. 
Außerdem ist es wichtig, sich über Gefühle und Probleme auszutauschen, um gemeinsam Konflikte beheben zu können. 

Vorsicht: Zu viel Kontakt kann aber auch die Sehnsucht vergrößern und verhindern, dass man sich in das neue Leben integriert.

3. Errichten eines gemeinsamen Zieles
Eventuell wird der Partner zu Besuch kommen, man selbst stattet einen Besuch ab oder ein gemeinsamer Urlaub steht in Planung. Darauf können sich beide freuen und man hat ein gemeinsames Ziel vor Augen, für das es sich lohnt, durchzuhalten. 



Aktuell

Update 1.0:

Ich bereue meine Entscheidung, für ein Jahr trotz Freund ins Ausland gezogen zu sein, kein bisschen. Bisher zumindest noch nicht.
Die erwartete Sehnsucht/ Liebeskummer/ Herzschmerz hält sich bei mir sogar noch in Grenzen. In einigen Momenten vermisse ich meinen Freund natürlich schon sehr, aber ich habe hier verdammt viel Ablenkung und im Gegensatz zu zuhause wenig, was mich an ihn erinnert. Für mich ist das Ganze - denke ich - also einfacher als für ihn. 

Probleme: 
Gerade jetzt besteht für mich die Schwierigkeit, Zeit für ihn zu finden, weil ich natürlich momentan dabei bin, mir hier ein zweites Leben aufzubauen. 
Ich muss mich neu einleben, einen geregelten Tagesablauf finden, arbeiten, neue Freunde finden... da bleibt mir nicht immer viel Zeit übrig. 
Ich weiß, ich sollte Prioritäten setzen, aber das fällt mir im Moment echt schwer. Ich hoffe allerdings, dass ich mich noch verbessern kann. 

Update 2.0:


Wie im Update Nummer 1 beschrieben, hatte ich Probleme mit Punkt Nummer zwei, der funktionierenden Kommunikation. Und letztendlich war dies der Auslöser, der unsere Beziehung das Ende bereitet hat. 
Ich bereue die Entscheidung, für ein Jahr weggegangen zu sein, trotz allem noch immer nicht. Nun habe ich für neun Monate verlängert und mich während dem letzten Jahr zu einer völlig anderen Person entwickelt, die nun feststellt, dass ihr Ex-Freund vielleicht doch nicht so gut zu ihr gepasst hat. 

Viele meiner Freundinnen allerdings haben es mit ihrem Freund durch das Jahr geschafft und ich bin mir ganz sicher, dass ihr es auch schaffen könnt. Solange ihr es wollt, ihr euch an die oben geannten Dinge haltet (und nicht wie ich einen Punkt auslasst, haha) - und ihr zusammen passt.
Viel Glück! :) 

42 comments:

  1. Hallo, ich verfolge als stille Leserin seinen Blog und finde ihn klasse. Eine au pair Freundin hatte ebenfalls einen Freund in Deutschland. Er hat sie in den Staaten besucht, sie haben das Jahr gemeistert und heute sind sie überglücklich verheiratet und haben ein Kind :). Und sie sind erst kurz vor ihrem Abflug zusammen gekommen! Also, lass dich von anderen nicht stressen und lebe deinen Traum :-D. Lieben Gruß

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke! :)
      Awwwww, das ist echt süß!
      Und ah, danke! Du bringst gerade den Beweis, dass man es wirklich schaffen kann und ich nicht nur dumm daher gelabert habe, dass einige Beziehungen für das Jahr gehalten haben.
      Werde ich machen, danke!
      Grüße zurück! :)

      Delete
    2. Das gibt auch mir mut ! Bei mir hat es auch einen monat angefangen bevor ich geflogen bin und was du geschrieben hadt ist absolut dad a und o !!! Und du hast recht man braucht ja nicht immer alles gleich von vornhereinxum scheitern verurteilen !! Wuensch dir viel kraft und spaß weiterhin,carina ;-)

      Delete
    3. Dankeschön! :)
      Dir auch noch viel Glück! :D

      Delete
  2. ich finde dich auch keineswegs egoistisch und fies :) ich habe großen Respekt davor, dass ihr das versucht!:)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hahaha ja, du hast schon Recht. Egoistisch und fies bin ich eigentlich absolut nicht.
      Danke. :)

      Delete
  3. ich finde Fernbeziehungen nicht schlimm, mein Mann war als Soldat oft Monatelange und Jahrelange nicht da - im Einsatz halt - er musste ein paar Tage nach der Geburt unseres Sohnes fuer ein Jahr weg, bin das also gewohnt und wenn man will, klappt das auch

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dann bist du das anscheinend gewohnt. :) Freut mich, dass ihr trotzdem noch zusammen seid.
      Es gibt aber leider auch ziemlich viele Leute, die damit überhaupt nicht klarkommen und vorher schon Schluss machen. Finde ich eigentlich ziemlich schade...

      Delete
  4. Autsch, dass stelle ich mir echt schwer vor mit der Fernbeziehung. Ich finde Deine Einstellung jedoch super und zwar aus zwei Gründen:

    1. Weil Du das Aupairjahr trotzdem durchziehst. Ich denke, der blödeste Vorwurf ist von der Sorte "hätte ich doch...!" Jung und ohne Verpflichtungen bist Du nur einmal im Leben, sobald Du zu studieren begonnen hast, sieht es anders aus.

    2. Weil Du Dir bewusst bist, dass es nicht einfach werden wird aber Du der Beziehung trotzdem eine Chance gibst, bestehen zu bleiben. Ich finde es auch toll, dass Du Dir richtig viele und gute Gedanken zum Thema machst, auch wie sich Dein Freund dabei fühlt. Super Einstellung, die Dir auch dabei helfen wird, sollte es mal schwer werden.

    Ich bin der Meinung, dass "if you're meant to be together, you'll stay together". Eine gute Beziehung mit dem richtigen Mann überlebt viele Strapazen!

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für die Unterstützung! :)
      Und richtig, das "hätte ich mal" pack ich glaub ich noch rein, weil das eigentlich auch so ein Hintergedanke von mir war, weshalb ich das Jahr beginnen sollte. :D

      Ich hoffe dann mal, dass wir füreinander bestimmt sind. :)

      Delete
  5. Meine Beziehung funktioniert seit 4 Jahren als Fernbeziehung mit wechselnder Entfernung (langsam reichts aber auch mal....) und neben Vertrauen braucht es meiner Meinung nach auch eine gehörige Portion Gelassenheit.

    Während ich im Ausland war, haben wir uns über Skype manchmal zum Essen verabredet :D Mit Kerzen und Romantik und dem ganzen Kram. Das war doch immer sehr nett. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Seht ihr euch zwischendurch auch mal oder liegen zwischen euch auch Ozeane? Sorry, ich muss eben nachhaken, denn es gibt ja auch Paare, die eine Distanz von 15km als Fernbeziehung ansehen. :D
      Ja stimmt, da hast du Recht. Gelassenheit macht die Sache wahrscheinlich auch ein wenig einfacher. :)

      Awwwwww, das ist süß! Omg, danke für die tolle Idee! :)

      Delete
  6. Ich hatte auch ein Jahr lang eine Fernbeziehung, bevor mein Freund zu mir gezogen ist. Wir konnten uns allerdings alle zwei Wochen sehen.
    Für mich steht auch Vertrauen an erster Stelle!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Na dann hattet ihr ja noch ein wenig mehr Glück. :)
      Ja, ohne Vertrauen ist man glaube ich echt schlecht dran. Ständige Eifersuchtsattacken sind sicher nicht schön. :D

      Delete
  7. Ich hab mit meinem Freund für 5 Monate eine Fernbeziehung geführt, als ich in California war um meine Praktikum zu absolvieren. Ich habe mir damals schon Gedanken gemacht, ob unsere Beziehung das durchsteht, aber andererseits hab ich auch mir gar keine Gedanken gemacht. Wir haben so oft wir möglich geskypt, bei 9 Stunden Zeitunterschied, gar nicht so einfach. Damals waren wir 2 Jahren zusammen, jetzt sind es 4 Jahre.

    Manchmal muss man seinen eignen Träumen nach gehen und wenn der Partner einen dabei nicht unterstützen will/kann, dann soll es vllt nicht für die Zukunft sein. Ich denke auch, dass das nicht egoistisch ist. Für den Partner ist es denke ich aber schwerer, da er das gleiche Leben weiter lebt, nur ohne einen. Man selbst erlebt so viel neues, dass die Zeit vorbei rast! Einfach ist es aber nicht, ich hatte oft große Sehnsucht nach meinem Freund.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Einerseits hast du dir keine Gedanken gemacht, aber andererseits doch? Hahaha, okay. :D
      Yaaaay, also noch jemand, dessen Beziehung so eine Distanz überstanden hat. :)

      Ja, so sehe ich das auch. :)

      Delete
  8. Ich finde ganz und gar nicht dass man dadurch egoistisch ist.
    Ich bin grad ja selbst in den USA und habe auch einen Freund daheim. Ich mein, ich war davor lange solo..dann hab ich letztes Jahr meinen Freund getroffen und es stand fest dass ich dieses Jahr ins Ausland gehe, und nu? Alles aufgeben kommt nicht in Frage, da ich so oder so ins Ausland MUSS wegen meiner Studienordnung. Also ob ich jetzt weg bin oder später, das macht keinen Untershcied. & zudem wollte ich immer mal in die usa.
    ich habe von einigen gehört dass sie ihre Auslandsaufenthalte abgebrochen haben um zum Partner nach Hause zu kehren.. was ich davon halte? Nichts.
    Man kann sich, so verliebt man auch ist und so weiter, nie sicher sein dass eine Beziehung ewig halten wird. & wenn sie in die Brüche geht - dann kommen garantiert Zweifel auf weil man wegen dieser Person etwas aufgegeben hat; ich persönlich würde es bereuen.
    & vor allem: wir haben nur ein Leben und man sollte auch nicht vergessen für sich selbst zu leben und nicht alles von jemanden abhängig zu machen. wenn man selber was erleben möchte, dann sollte man es tun, und sich einfach vom Leben leiten lassen und sehen ob eine Beziehung das übersteht oder nicht.
    Ich bin immer der Meinung dass alles im Leben so seinen Grund hat.
    von daher wünsche ich dir alles erdenklich gute auf deinem Wege & viel Erfolg bei der Fernbeziehung :-)

    Ella- exploring my World

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ah, du sprichst mir aus dem Herzen! :)

      Ich würde auch NIEMALS wegen einer Beziehung abbrechen. Wie du schon sagst, kann man sich nicht sicher sein, ob so etwas - gerade in so jungen Jahren - ewig halten wird und nachher dann umsonst nachhause gegangen zu sein... schrecklich. Ich würde es mir mein Leben lang vorwerfen.

      Herzlichen Dank und dir ebenso! :)

      Delete
  9. Also ich werte dich weder als fies noch egoistisch. Auch ich möchte nach dem Abitur ins Ausland, mit oder ohne meinen Freund. Wenn er mit geht, schön, wenn nicht, dann muss wohl eine Fernbeziehung her. Ich glaube auch daran, dass man mit einer Menge Vertrauen und Ergeiz ein Jahr aushält, eine Fernbeziehung zu führen! Paare die sofort Schluss machen würde ich eher als feige bezeichnen.
    Du machst das toll, und ich wünsche euch beiden sehr viel Glück!
    Liebe Grüße :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. :D
      Ich hoffe mal für dich, dass er mit dir geht. Wäre waaaaaaaaahnsinnig geil. :D
      Richtig, Ehrgeiz ist auch echt wichtig. Und vielleicht noch die Fähigkeit, Probleme richtig ansprechen zu können, sodass der Partner sich nicht gleich angegriffen fühlt und alles in einem Streit endet. Probleme werden wohl während einer Fernbeziehung auftreten, ist ja nicht das einfachste der Welt. :D
      Ja, feige ist das schon irgendwie. Und sehr pessimistisch, eventuell. :D

      Dankeschön, euch beiden auch viel Glück! :)

      Delete
  10. guter Post! ich denke wenn man sich darauf einlässt, an die beziehung glaubt und sich vertraut funktioniert das schon! ich hab meinen freund damals zu wenig gekannt dann war er 3 monate weg... als er wieder gekommen ist warn wir kurz auseinander sind dann aber wieder zusammengekommen :) gleiche bei ner freundin ;) also ich denk so oder so ihr schafft das ;D
    grüße caro

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, das ist ja dann trotzdem noch gut verlaufen. Also dass ihr danach wieder zusammengekommen seid. :)
      Also noch sind wir zusammen, haha! :D

      Grüße zurück! :)

      Delete
  11. Also ich habe mich jetzt auch entschlossen das nächstes Jahr durch zuziehen und ich finde daran nichts egoistisch. Wenn die Beziehung das nicht aushält wer weiß was hier dann passier wäre.. Es gibt nie eine garantie und wir haben nur dieses eine leben. Und wenn es hält, Hey dann kann man verdammt stolz sein. Ich denke es gibt wirklich harte Tage an denen man vielleicht auch heimweh hat und den Freund vermisst.. Aber man muss sich bestimmt auch immer sagen, es ist nur eine begrenzte zeit und dann ist man wieder da. Du siehst das schon ganz richtig und ich wünsche euch alles Glück das ihr das schafft!! Halt uns auf dem laufenden!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yaaaay! Noch mehr Fernbeziehungsler.. :D
      Ja, manchmal vermisse ich meinen Freund schon, aber dann gibt es hier auch wieder so viel zu erleben und neues zu entdecken, dass ich das schon wieder vergesse. Abends kann es aber schwer werden. :)
      NOCH sind wir zusammen.. :D

      Dankeschön! :)

      Delete
  12. Hallo, ich habe deinen Blog entdeckt, da ich selber plane nach der Ausbildung als Au Pair in die USA zu gehen.
    Ich muss dir erstmal sagen: Hut ab! Dein Blog ist wirklich klasse! Ich werde ihn definitiv weiter verfolgen.
    Dieser Post gefällt mir zur Zeit am besten, da ich selber einen Freund habe und der Meinung bin, dass das kein Hindernis ist und man keineswegs egoistisch ist, wenn man seinen Traum durchzuzieht. Klar gehört Vertrauen dazu und auch die Bereitschaft, aufeinander zu warten - wer nicht bereit es, das zu geben und für ein Jahr eine Fernbeziehung zu führen ist meiner Meinung nach eher feige und scheint sich mit dem Partner ja auch nicht wirklich sicher zu sein..
    Mein Freund unterstützt mich da zum Glück vollkommen und will mich dann besuchen.

    Ich denke schon, dass wir das schaffen, aber es ist schön zu lesen, dass andere sich um die gleichen Themen Gedanken machen und vor ähnlichen "Problemen" stehen.
    Ich wünsche euch alles Gute und freue mich schon auf weitere Posts von dir!
    Mach weiter so :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ein Au Pair Jahr ist glaube ich imme ne gute Entscheidung, toller Plan! :)
      Hihi, dankeschön. :D

      Hey, noch eine Gleichgesinnte! Du hast dann wirklich eine gute Wahl mit deinem Freund getroffen, meiner unterstützt mich da nämlich auch. Man hört leider von zu vielen, die schon vorher sagen "Nö, du gehst weg, das wars". Hätte ich auch sowas gehört, hätte ich wahrscheinlich selbst die Nase voll von dem Freund gehabt..

      Dankeschön, euch wünsche ich auch noch ganz viel Glück! :)

      Delete
  13. Also ich finde deine Entscheidung ja wirklich sehr sehr sehr egoistisch.... du hast nicht auf die Gefühle anderer achtest.

    Einfach so abhauen und nicht einmal auf Wiedersehen sagen :O

    ReplyDelete
    Replies
    1. Alter Simon, halt deine Fresse. :D :D

      Delete
    2. aufs Maul oder was?!

      Delete
    3. Klar, wenn du rüber kommst. :D
      <3

      Delete
  14. Habt ihr denn schon über einen Besuch gesprochen? Und wie steht überhaupt dein Gastfamily dazu?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Meine Gastfamilie ist der Meinung, dass es okay ist, solange ich nicht allzu großes Heimweh habe oder sogar abbreche.
      Und mein Gastvater findet es glaube ich weniger toll als meine Gastmuttter und -kinder. :D

      Besuch wäre im Frühling angesetzt. Natürlich ist das aber noch nicht genaustens geplant. :D

      Delete
  15. Hi,
    meine Freundin ist heute abgeflogen nach Las Palmas Gran Canaria....
    die letzten tage haben wir jede Sekunde miteinander verbracht und am Flughafen war es die Hölle für mich wie sie in Tränen ausgebrochen ist :( Bin jetzt seit paar Stunden zu Hause und mache mir sehr viele Gedanken, ich habe angst, dass wir es nicht schaffen könnten :( diese Ungewissheit ist sehr schmerzhaft:( Vor allem weil sich durch ihre Entscheidung nicht nur ihr eigenes Leben verändert... auch für mich ändert sich der Tagesablauf jetzt drastisch:( Jedenfalls habe ich viel Angst vor der Zukunft und wäre sehr dankbar wenn du kurz berichten könntest wie es sich bei dir entwickelt hat:) Du hast ja jetzt schon einiges hinter dir :)

    LG Flo

    ReplyDelete
  16. Hallo,
    ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde es super, dass du dieses Thema ansprichst. Ein Auslandsjahr stellt auf jeden Fall eine Belastungsprobe für eine Beziehung dar. Ich habe ein Au-Pair-Jahr hinter mir und weiß, wovon ich spreche. Die Beziehung zu meinem Freund hat dies ausgehalten, aber es war nicht ganz einfach.
    Ich sage auch ganz offen - ich hoffe, man darf das schreiben -, dass mir der regelmäßige Sex mit meinem Freund gefehlt hat, ich war eben daran gewöhnt. Ich denke, das geht den meisten Au-Pairs so, die in einer Beziehung leben.
    Dennoch war das Auslandjahr eine einmalige Erfahrung. Ich hoffe, es geht dir gut. Alles Liebe !

    Katharina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Puh, da gehörst du wohl zu den Glücklichen. Glückwunsch! :D

      Geht es, hier läuft alles super! Danke für deinen Kommentar! Gibt sicherlich ganz vielen ein wenig mehr Hoffnung! :)

      Delete
  17. Ich hab die gleichen Gedanken und das selbe Problem. Ich hätte nie wegen einem Freund das Aupair jahr aufgegeben.
    Wie läuft es beu euch beiden im Moment so? Hat er dich besucht?
    Ich hoffe es läuft bei euch (: Wie lang wart ihr den davor zusammen? (:

    Weiterhin viel Liebe euch zweien (:

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ehm. hehehehheehe. Ich habe nach drei Monaten Schluss gemacht, weil ich mich einfach nicht mehr auf die Beziehung konzentrieren konnte. Punkt zwei ist meinerseits totaaal fehlgeschlagen.

      Dazu muss man aber auch sagen, dass ich ehrlich gesagt nun der Meinung bin, dass wir nicht wirklich gut zusammen gepasst haben. Vielleicht deswegen die getrennten Wege. Freundinnnen von mir haben nämlich das Jahr mit deren Freund gut überstanden. ;)
      Vorher waren wir so um die 9 Monate zusammen. :D

      Euch wünsche ich ganz viel Glück und Erfolg! :)

      Delete
  18. Hey Carina,
    vielen Dank für diesen wichtigen Post. Ich stehe nächstes Jahr nach dem Abi vor der Herausforderung. Ich mache mir darüber auch viele Gedanken, da ich seit einem Jahr in einer festen Beziehung lebe. Meinen Traum, nach Amerika zu gehen, werde ich jedoch auf keinen Fall aufgeben, da es ja eine einmalige Chance ist. Mein Freund will übrigens auch, dass ich meinen Traum verwirkliche und steht voll hinter mir.
    Sicher wird mir mein Freund in Amerika fehlen und die Leserin Katharina hat natürlich recht, auch ich werde den Sex vermissen, es ist nunmal ein Bestandteil einer Beziehung.
    Dennoch freue ich mich wahnsinnig auf das, was vor mir liegt.
    Liebst
    Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Find ich super, dass du das so durchziehen willst und vor allem auch, dass dein Freund hinter dir steht! Awesome!
      Viel Glück euch beiden und auch dir bei deinem Jahr! :)

      Grüße zurück! :)

      Delete

Danke fürs Kommentieren! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...